Amainvoice Update V.4.0

Heute haben wir erfolgreich das Update für Amainvoice Version 4.0 eingespielt.

Folgende Ergänzungen wurden in der Version 4.0 aktualisiert bzw. integriert.

Artikelzustand
– Für gebrauchte Artikel können Sie nun in der Freigabe der Artikel  bei „Artikelzustand“ alle bei Amazon möglichen Artikelzustände zur SKU definieren.

Ihr Versand
Sammelversandbestätigung: Sie können in der Versandliste zu jeder Bestellung separat das Sendungsdatum und die Sendungsnummer in der Liste eintragen und mit einem Klick auf die „Sammel-Versandbestätigung“ alle Sendungen auf einmal an Amazon übertragen.
Ansicht aller Positionen: Mit dem Klick auf den Schalter „Ansicht aller Positionen“ können nun alle Artikel pro Bestellung auf einmal eingeblendet werden. Die sorgt für eine bessere Übersicht bei vielen offenen Bestellungen.
Versandbestätigung, Import von Aufträgen aus einer Datei. Es wird nun auch die Erkennung der Kopfzeile in einer Importdatei berücksichtigt. Diese muss nicht mehr manuell verändert werden. Als Datumsformat wird JJJJ-MM-DD oder DD-MM-JJJJ akzeptiert. Sollten Sie Anpassungen an Ihrer Import-Definition benötigen, kontaktieren Sie bitte unser Hotline (08304-9999000).
– Beim Export der Sendungen „Alle offenen Exportieren“ wird nun die Markierung der einzelnen Datensätze korrekt gesetzt.
– In den Stammdaten/Firmenstammdaten kann neben der Kundennummer nun auch die Teilnahme für den DHL-Intraship Sendungsexport bei DHL-Intraship hinterlegt werden. Somit kann ein globaler Export „Intraship Sendungsexport“ für alle Teilnahmen verwendet werden.

Ihre Abrechnungen
– Berücksichtigung des Luxemburgischen Steuersatzes von 17% seit 01.01.2015. Dieser gilt nur für Gebühren gegenüber dem Händler, wenn keine USt.Id. bei Amazon hinterlegt wurde.
– Der Export der Auszahlungsabrechnung ist nun auch als .csv-Datei möglich. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie diese Funktion benötigen; wir schalten Ihnen dies gerne kostenlos frei.

Neue Features in Amainvoice

Gutschrift wird zur Stornorechnung

Seit dem 01.07.2013 hat sich im Deutschen Umsatzsteuerrecht der Begriff der Gutschrift geändert: Was man bisher als Gutschrift kannte, wird nun als Stornorechnung ausgewiesen.

Amainvoice verwendet in den Belegen bereits den neuen Begriff „Stornorechnung“. Sollten Sie noch Belege im System haben, auf welchen der Begriff „Gutschrift“ lautet, können Sie diese neu generieren in dem Sie den Vorgang markieren und in der Aktionsliste „Gutschriftsbeleg neu generieren“ auswählen. Diese stehen dann kurze Zeit später zur Verfügung.

Vollständige Sendungsdaten an DHL Intraship exportieren

Mit dem neuen Versandexport „Intraship Sendungsexport“ können Sie nun die vollständige Sendung an Intraship übergeben. Es wird zwischen Standard- und Weltpaket in Abhängigkeit des Landes unterschieden.

– Voraussetzung ist die DHL Intraship Version 6.1 (diese finden Sie in Ihrem Intraship und kann vom Intraship Support aktualisiert werden)
– Bitte hinterlegen Sie in den Stammdaten / Firmenstammdaten Ihre DHL Kundennummer

Artikel-Zusatztext in Ihren Rechnungen

Sie können jetzt in Ihren Rechnungen, die von Amainvoice erstellt werden, zu jeder Position einen beliebigen Zusatztext eingeben (z.B. Seriennummer, Größe, Farbe, Gravur o.a.)

Sie finden diese Funktion in der Versandliste der offenen Sendungen. Nach dem Klick auf die Order-ID sehen Sie das Freifeld. Nach der Eingabe und dem Speichern wird der Beleg neu generiert und steht Ihnen dann kurze Zeit später zur Verfügung.

Haben Sie Fragen, stehen wir Ihnen – wie immer – gerne telefonisch unter: 08304-9999000 zur Verfügung!